Veganer Hackbraten mit Bratensoße

Kurzmitteilung

Zutaten für den Braten:

Teig:

250 g Seitanfix

4 EL Semmelbrösel

300 ml Wasser

150 ml Olivenöl

2 EL Sojasoße

1,5 EL Rauchsalz

4 TL Gemüsebrühe

1 EL Hefeflocken

3 EL Knoblauchpulver

4 TL Senf, mittelscharf

2 TL Salz

100 g Zwiebeln (ca. 1 Große)

Füllung:

4 EL Preiselbeeren

2 EL Cashewmus

3 – 4 EL Hefeflocken

Etwas Wasser

1 Prise Salz und Pfeffer

Alternativ die Preiselbeeren einfach mit veg. Käse mischen

Zutaten für die Soße:

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Karotte, grob geraspelt

2 EL ALBA Öl (oder einfach Margarine)

1 EL Tomatenmark

1 EL Sojasauce

3 EL Dattelsirup o. Ä.

200 ml Gemüsebrühe

Salz, Schwarzer Pfeffer, Paprikapulver, Kümmel

2 EL Mehl

200 ml kaltes Wasser

Zubereitung des Bratens:

1. Seitan und Semmelbrösel in einer großen Schüssel vermischen

2. Alle übrigen Zutaten in einer anderen Schüssel ebenfalls gut vermengen

3.Jetzt kannst du die flüssige Masse zu der Seitanmischung geben und alles gut miteinander verrühren.

Im Optimalfall entsteht ein feuchter aber nicht klebriger Hack ähnlicher Teig.

4. Jetzt legst du eine Kastenform mit Backpapier aus und füllst die Hälfte des Teigs hinein. Etwas andrücken und längs eine Mulde formen.

5. Gib die Füllung in die Mulde

6. Gib den restlichen Teig nun oben drauf und denke alles mit Alufolie an (sonst entweicht zu viel Feuchtigkeit)

7. Backe den Braten 2 Stunden bei 200 Grad Umluft (die letzten 20 Minuten ohne Folie, damit eine schöne Kruste entsteht)

8. Lasse den Braten ein paar Minuten auskühlen und stirbt sie ihn dann auf eine Servierplatte.

Lasse den Braten jetzt noch ca 20 Minuten ruhen, bevor du ihn an schneidest.

Zubereitung der Bratensoße:

1. Gib das Öl bzw die Margarine in eine tiefe Pfanne und brate die Zwiebeln mit den Karotten raspeln gut an.

2. Na super währenddessen kannst du das Mehl in einem Topf anrösten, bis es ein wenig braun geworden ist. Dann kannst du es erstmal zur Seite stellen.

3. Die Zwiebel Karotten Mischung in der Pfanne etwas zur Seite schieben und das Tomatenmark hinein geben. Dies etwas anrösten.

4. Anschließend den Sirup und die Sojasauce ebenfalls in die Pfanne geben, alles gut durchmischen und etwas karamellisieren lassen.

5. Jetzt kannst du das ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca 5 Minuten köcheln lassen.

6. Löse das angerostete Mehl in den 200ml kalten Wasser auf und dieses ebenfalls in die Pfanne.

Jetzt kochst du alles noch einmal auf bis daraus eine sämige Sauce geworden ist.

7. Jetzt noch mit den Gewürzen abschmecken und fertig 🙂

Herbstliche Gemüsepfanne

Kurzmitteilung

Vegan

Zutaten

1/2 Brokkoli, Röschen, gekocht

20 x Rosenkohl, gekocht

1 große Karotte, geschält und in Scheiben

1/2 rote Beete, kleine Würfel

1 Schalotte, gehackt

2 EL Geröstete Erdnüsse,

1 EL Streichcreme/Brotaufstrich nach Wahl (zb Kürbis oder Aubergine)

Etwas Wasser

Etwas Sojasauce

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Etwas Öl

Zubereitung

1. Er hätte das Öl in einer Pfanne und schwitze die Zwiebel mit der Karotte und den rote Bete würfeln an, bis die Zwiebeln glasig sind.

2. Gib den Brokkoli und den Rosenkohl ebenfalls in die Pfanne und übergießen alles mit der Soße.

3. Würzen und ein paar Minuten reduzieren lassen, mit den Erdnüssen garnieren, schon fertig!

Brokkoli-Reis-Topf mit Erdnusssoße

Kurzmitteilung

1 Pension

Vegan

Zutaten

50 g Basmatireis

150 g Brokkoliröschen

60 g Champignons, halbiert

30 g Räuchertofu, kleine Würfel

50 g Hokkaido Kürbis, geschält und Würfel

1 Schalotte, gehackt

1 TL Kokosöl

Soße

1 Tasse Wasser

1/2 Zitrone, der Saft

1 EL Sojasauce

1 EL Erdnussmus

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Basilikum getrocknet

Zubereitung

1. Das Kokosöl in einem Topf schmelzen und die Schalotte mit den Pilzen und dem Räuchertofu anbraten.

2. Alle übrigen Zutaten ebenfalls in den Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis alles gar ist.

Am besten machst du den Deckel drauf und rührst nur zwischendurch mal um, dann geht es am schnellsten.

Abschmecken nicht vergessen 😉

Spinatsalat mit Avocado und Brokkoli

Kurzmitteilung

Vegan

Zutaten

2 Hände voll Blattspinat, frisch

6 Brokkoliröschen, gekocht

3 Strauchtomaten, geviertelt

1/2 Avocado, Würfel

1 Spitzpaprika, Würfel

Ca.. 10 g Walnüsse, gehackt

Dressing

1 EL Olivenöl

1 gestrichener TL Senf, körnig

1 Schuss Ahornsirup

1 Spritzer Zitronensaft

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Rosinenbrot mit Kokosmilch

Kurzmitteilung

Vegan

Zutaten

400 g Mehl

20 g frische Hefe

100 ml Kokosmilch

100 ml Wasser

1 EL Öl

1 TL Salz

1 EL brauner Zucker

2 – 3 Hände voll Rosinen

Zubereitung

1. Erwärmer die Kokosmilch zusammen mit dem Wasser im Wasserbad, so dass alles lauwarm ist.

2. Währenddessen kannst du schon mal das Mehl mit denen Rosinen in einer Schüssel vermischen.

3. Jetzt machst du mit einem Löffel oder Deiner Faust eine coole in die Mitte des Mehlhaufens.

4. In die coole gibst du nun den Zucker und die zerbröselte Hefe.

5. Das Salz und das Olivenöl kommt an den Rand, so dass sie nicht mit der Hefe in Berührung kommen.

6. Jetzt gibst du ca die Hälfte des lauwarmen Kokodwasser ebenfalls in die coole und lässt die Hefe ein bisschen reagieren.

7. Jetzt kannst du die restliche Flüssigkeit hinzugeben und das Ganze langsam mit einem Handrührgerät und Knethaken vermischen.

8. Anschließend formst du mit den Händen einen glatten Teig., den du danach abgedeckt eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lässt.

9. Nach der Stunde hast du deinen Backofen auf 180° Umluft vor und knippis den Tag noch einmal vorsichtig durch.

10. Jetzt kannst du den Teig entweder in einer Kastenform oder einfach so auf ein Backblech mit Backpapier legen und noch einmal zurecht formen.

11. Backe das Brot nun 30 Minuten lang, bis ein bisschen Farbe bekommen hat.

12. Anschließend lässt du das Brot unter einem Küchenhandtuch vollständig abkühlen, damit es nicht so viel Feuchtigkeit verliert.

Bananen-Cashew-Kokos Smoothie

Kurzmitteilung

Vegan

Zutaten

1 reife Banane

1 EL Cashewmus

2 EL Haferflocken

Optional 1 TL Proteinpulver, geschmacksneutral ( alternativ Vanille)

1 EL chia Samen

50 ml Kokosmilch

1 TL Ahornsirup oder ähnliches

Etwas Wasser oder Pflanzenmilch

Kokos-Curry-Gemüse-Topf

Kurzmitteilung

1 Portion

Vegan

Zutaten

120 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt

120 g Brokkoli, Röschen

80 g Champignons, geviertelt

120 g Hokkaido Kürbis, geschält und gewürfelt

1 Schalotte, gehackt

1 TL Kokosöl

100 ml Kokosmilch

1 EL Gemüsebrühe

1/2 TL Currypulver

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung

1. Gib das Kokosöl in einem Topf und schwitze die Zwiebel darin an.

2. Gib die Kartoffeln und den Kürbis und zu und schwitze sie ebenfalls ein paar Minuten an, bis sie etwas Farbe bekommen haben.

3. Nun kannst du alle restlichen Zutaten auch in den Topf geben, die Hitze etwas reduzieren und bei geschlossenem Deckel so lange garen, bis das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat.

4. Noch mal abschmecken und fertig 🙂